BMC Timemachine TM01 bei Finest Bikes in Starnberg bei München oder online kaufen.

Die neue Formel für das schnellste Bike der Welt: Form, Funktion, Fit. Die neue Timemachine wird erstmals präsentiert zum Ironman Weltmeisterschaften im Rahmen eines exklusiven Launches mit dem BMC Etixx Pro Triathlon Team powered by Uplace am Samstag den 8.10.2017

Die neue Timemachine ist nichts Geringeres als ein Meilenstein in der Geschichte von BMC. Die progressive Aerodynamik-Technologie in Kombination mit der triathlonspezifischen Funktionalität machen dieses Bike zur neuen Benchmark im Triathlon. Für BMC besteht keinerlei Zweifel, dass die Timemachine innerhalb kürzester Zeit zum absoluten Must-Have der Szene avancieren wird.

Nun haben die Ingenieure des BMC Impec Lab eine neue Generation der Timemachine entwickelt – mit einem neuen Fokus: dem Fahrer. Das komplett überarbeitete Aero-Wunderwerk trifft die Bedürfnisse von Triathleten mit hochfunktionellen Design-Features und einer progressiven Technologie exakt auf den Punkt.

Zwei Jahre zukunftsweisender Aerodynamik-Forschung im Austausch zwischen BMC, dem Schweizer Formel-1-Rennstall Sauber Engineering sowie dem BMC Etixx Pro Triathlon Team powered by Uplace gingen dem Launch der neuen Timemachine voraus. Natürlich hätten die Impec Lab-Ingenieure einfach ein Bike entwickeln können, das seinen Fahrer so schnell wie möglich von A nach B bringt – doch ihr Anspruch war ein anderer: die Speedmaschine, die ihnen vorschwebte, sollte Triathleten so schnell und effizient wie möglich von T1 nach T2 bringen.

Laut Mart Otten, Produktmanager Road bei BMC Switzerland, „ist die neue Timemachine die neue Benchmark auf dem Markt der Zeitfahrräder." Während der Entwicklungsphase hat BMC dieses Mal – anders als beim Vorgängermodell – den Fokus auf Triathlon statt auf das Zeitfahren gelegt. "Wir haben das Potential des Impec Labs voll ausgeschöpft, um einzigartige Lösungen zu entwickeln. Wir wollten nicht nur die Bedürfnisse der Triathleten erfüllen, wir wollten einen Schritt weiter gehen: Das Produkt unserer Vorstellung sollte das Potential haben, die Leistung der Athleten wirklich zu verbessern. Und jetzt freuen wir uns regelrecht darauf, wie diese neue Aero-Maschine ein paar angestammte Rekorde auf der Ironman- und Mitteldistanz zum Einsturz bringen wird!“.

BMC hat die bewährte „SubA“-Aerodynamik-Formel und das gesamte Sitzpositionssystem „P2P“ (Position-to-Perform) komplett überarbeitet, um die Leistungsfähigkeit signifikant zu verbessern, während innovative, disziplinspezifische Features hinzugefügt wurden. Die Timemachine: das ultimative Must-Have für alle Triathleten.

Ein Hochgeschwindigkeits-Rennrad mit Carbonrahmen aus der Aero-Serie von BMC.

Schnellstes Rad der Ironman-Distanz

Dies ist keine Behauptung, sondern eine Tatsache, seit Andreas Raelert auf seinem Weg zum neuen Rekord über die Ironman-Distanz auch die schnellste Zeit für den Radabschnitt aller Zeiten aufstellte. Auch auf der Pro Tour hat die TM01 ihre Qualitäten unter Beweis gestellt. Für Cadel Evans trug das Rad bei zum Sieg bei der Tour de France. Auch das BMC Racing Team verwies die Konkurrenz bei der Weltmeisterschaft im Team Zeitfahren mithilfe des TM01 auf die Ehrenplätze.

 

Das SubA-Konzept und die Integration von Komponenten bieten die bestmögliche Aerodynamik, ohne Kompromisse bei der Einstellbarkeit. Der P2P-Vorbau ermöglicht 32 verschiedene Positionen, kombiniert mit einem modernen Lenker. So findet jeder die optimale Sitzposition auf der TM01.

 

Die Timemachines bieten das Beste aus beiden Welten, herausragende Aerodynamik kombiniert mit einzigartiger Systemintegration. BMC geht keine Kompromisse ein, weder bei der Performance noch bei der Funktion. Die Triathlon- und Zeitfahrräder haben ihre Qualitäten innerhalb und ausserhalb des Windkanals unter Beweis gestellt, und nun komplettiert eine mit dem BMC Racing Team entwickelte Strassenversion die Serie. Kein anderes Rennrad bietet jenen, die Süchtig nach Geschwindigkeit sind, auch nur annähernd so viel Befriedigung wie die timemachines, so die Aussage des Herstellers.

 

Technologien

p2p - Position to Perform

Die beste „position to perform" ergibt sich aus maximaler Einstellmöglichkeit über den Vorbau, den Lenker und die Sattelposition.

 

Tri angle Concept - Das Tri angle Concept erlaubt über 30 verschiedene Einstellmöglichkeiten des Vorbaus. Das Prinzip ist genauso einfach wie genial: Über die unterschiedliche Anordnung von dreieckigen Formen und Distanzstücken lassen sich positive wie negative Grade bei jeder benötigten Länge des Vorbaus erzielen. Diese Möglichkeit besteht ab Werk und wird mit jedem TM01 mitgeliefert. Die Variabilität ermöglicht dem Fahrer, seine Idealposition einzustellen. Sie ermöglicht ihm darüber hinaus, im Laufe der Saisonvorbereitung ohne grossen Aufwand weiter an der idealen Sitzposition zu feilen und sie zu verändern. Dazu müssen einfach Tri Angle Module ergänzt, ersetzt oder weggelassen werden

 

21_21 Offset - Ergänzt wird das p2p-Konzept durch ein weiteres Feature, welches es erlaubt, die Sattelposition extrem anzupassen. Möglich sind 21mm nach vorne und 21mm nach hinten. Damit kann BMC einerseits die UCI-Regulatorien erfüllen, und andererseits die extremen Sitzpositionen für Triathlon abdecken. Die Reichweite der Sattelschiene erlaubt vier verschiedene Basiseinstellungen, zusätzlich dazu kann die gesamte Reichweite der Schiene ausgenutzt werden, um Extrempositionen zu fahren.

 

SubA Aerodynamic maximazation

Die Aerodynamik des Fahrers und des Rades wird sowohl von der Position des Fahrers auf dem Rad sowie der Aerodynamik des Fahrrads selbst beeinflusst. subA - bezieht sich auf die Maximierung der Aerodynamik über die Minimierung der Stirnfläche des Fahrrades. Dies wird durch drei Kernfeatures generiert:

 

tear drop 3 :1 - Den UCI-Richtlinien entsprechend wird die Rahmenform in einem Längen- und Breitenverhältnis von 3:1 aerodynamisch geformt.

 

truncated Profile - Anstatt die Oberfläche in einer Tropfenform weiterzuführen, wird eine gerade Abrisskante in das Profil eingearbeitet. Damit kann die Verwirbelung gesteuert und kontrolliert werden. Der minimierte Materialaufwand verringert auch das Gewicht und erhöht aufgrund der Kante die Steifigkeit des Rahmens.

 

tripwire - Tripwire ist der "Stolperdraht für die Luft", ursprünglich eine Errungenschaft aus der Aeronautik: In den Karbonrahmen werden spezielle Windkanten eingeformt, durch die kleinste Verwirbelungen direkt über der Oberfläche entstehen. Es bildet sich so eine Art Luftkissen für den Windstrom.

 

Sizing Tool

Als Radsportler kann man nur Höchstleistungen erbringen, wenn man seine ideale Position einnehmen kann, insbesondere in Triathlon- und Zeitfahrwettkämpfen. Dieses Onlinetool ist eine Hilfestellung, damit Sie Ihe optimale Rahmengrösse und Vorbaukonfiguration wählen können.
>> Hier das ONLINE SIZING TOOL starten

 

bb 30 Interface

Bei diesen Kurbeln werden die Lager direkt in den Rahmen gepresst. Der Durchmesser der Achse beträgt 30 mm. Vorteile einer BB30 Kurbelgarnitur sind höhere Steifigkeit bei niedrigerem Gesamtgewicht.

 

 

Testberichte und News (auch von den Vorgängermodellen):

++++ Weltmeister! Auf der BMC Timemachine TM01 ++++

im September 2015 hat das BMC Racing Team im amerikanischen Richmond seinen Weltmeistertitel im Mannschaftszeitfahren in beeindruckender Manier verteidigt. Das Siegersextett meisterte die 38.8km in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 54.97kmh, 11 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Mannschaft, Team Etixx Quickstep.

Im Jahr 2015 hat das BMC Racing Team nicht nur seinen Weltmeistertitel im Mannschaftszeitfahren wiederholen können, sondern zudem so gut wie alle nennenswerten Mannschaftszeitfahren gewonnen (Tour de France, Vuelta a Espana, Dauphiné Liberé). Des Weiteren hat Rohan Dennis im Juli, das schnellste Zeitfahren in der Geschichte der Tour de France auf einer Timemachine TM01 absolviert und sich das erste gelbe Trikot geholt.

Es gibt keine bessere Art und Weise die Leistungsfähigkeit eines Bikes zu zeigen, als die Ergebnisse der Weltklasseathleten sprechen zu lassen. BMC freut sich zu diesen Erfolgen mit Know-How und Leidenschaft beitragen zu können.

Testsieger Roadbike Ausgabe 11/2012

 

>> Roadbike Triathlon 01/2013

 

>> Triathlon April/Mai 2013

 

 

Außergewöhnliche Fahrräder - Finest Bikes.