Rotwild

Rotwild - Mountainbikes, Pedelecs, Rennräder - bei Finest Bikes in Starnberg bei München kaufen.

German Cycling Device - seit 1994

Man könnte es übersetzen mit "Deutsche Radfahr Geräte". Und in der Tat bei den Bikes von Rotwild  handelt es sich wirklich um Geräte! Boliden die einen umhauen - insbesondere wenn man sie im Original vor sich sieht. Sofort erkennt man das Potential und die Qualität. Ein Rotwild ist einfach etwas besonderes, technisch und optisch.

Von jedem Rotwild Bike wird bestmögliche Funktion verlangt. Dieser Herausforderung widmet sich Rotwild mit Leidenschaft und umfangreicher Entwicklung. Weil man sich als Mountainbiker in einem physikalisch hochkomplexen Systems bewegt, müssen eine Vielzahl von Faktoren im Engineering Prozess erfasst und analysiert werden. Die Rotwild Ingenieure werden dieser Komplexität durch angemessene technisch Konstruktionen gerecht und optimieren die Fortbewegung in unterschiedlichen Fahrsituationen. Ein ganz einfaches Prinzip ist die seriöse Maßgabe für jeder Entwicklunge: So komplex wie nötig, so einfach wie möglich. Das verstehet Rotwild unter „Engineered Simplicity“.

Sofort erkennbar ist schon am Rohr- und Rahmendesign das die Ingegneure von ADP Egineering (so heisst die Firma um die Marke Rotwild) etwas besonderes geschaffen haben. Rotwild nennt es Triometrik Control. Ein Zusammenspiel aus Ergonomie, Geometrie und Kinematik. Inspiriert von den Ideen und Ansprüchen erfahrener Spitzenfahrer. Gemacht für höchste Performance und Effizienz - bei maximaler Kontrolle.

Rotwild Bikes genügen höchsten Ansprüchen auch im Wettkampf – was mehrere WM Titel eindrucksvoll beweisen.

Die Fahrräder von Rotwild

Mountainbikes

All Mountain (AM)

Cross Country (XC)

Enduro

Gravity / Downhillbike

Racing

Trekking / Touren / Urban-Bikes

Tour

Rennräder

Street

Pedelecs / Electrofahrräder

Hybrid (Pedelecs / E-MTB´s)

Bilder, Videos, News und Presse zu Rotwild:

Rotwild Neuheiten im Modelljahr 2020:

Rotwild hat die gesamte Modellpalette überarbeitet. Carbon statt Alu. Ein größerer herausnehmbarere 750 Wh Akku in allen Modellen. Neuer Brose Drive S mag Motor und in vielen Modellen die integrierte verstellbare Eightpins-Sattelstütze. Alle Cross-Country Modelle jetzt mit 29er Laufrädern. Der Federweg von 140mm vorne vergrößert den Einsatzbereicht. Alle All-Mountain (oder Big-Mountain) Modelle (R.X750 und R.E750) jezt mit Mischbereifung; hinten 27,5 Plus, vorne 29er. Das neue X+ ist schon veröffentlicht. Wir raten: dringend vorbestellen!

Die ersten Test sind schon draußen: Die Zeitschrift MountainBIKE hat das ROTWILD R.X750 für ihre aktuelle Ausgabe auf alpinen Trails getestet und ist begeistert vom neuen Big Mountain Bike. >> mehr

Auch das World of mtb Magazin nutzte die Gelegenheit für eine erste Testfahrt des neuen ROTWILD R.X750 im italienischen Paganella. Das Bergmassiv im Norden Italiens, dessen höchster Gipfel immerhin über 2.100 Meter misst, stellte ein ideales Terrain für das neue Big Mountain Bike dar. >> mehr

Neu im Modelljahr 2019:

ROTWILD E-MTB/ E-Bikes bieten ab dem Modelljahr 2019 mehr Konnektivität und einen größeren Funktionsumfang in Verbindung mit dem Smartphone. Möglich wird dies durch die BMZ Connect C App, mit der Sie jederzeit detaillierte Informationen über Ihr Bike abrufen, Navigationsfunktionen nutzen und die einzelnen Unterstützungsstufen des Motors individuell einstellen können.

Als "fast perfekte Symbiose aus stilvollem Tourer und sportivem Cityrenner" charakterisiert die Zeitschrift MYBIKE in ihrer Ausgabe 05-2019 das neue ROTWILD R.T+ Tour.

Das Magazin bikesport e-mtb hat für seine neueste Ausgabe elf aktuelle E-All Mountainbikes in den Test genommen. Auf der Prioritätenliste der Testcrew stand der Anspruch an Vielseitigkeit im All Mountain Einsatz ganz oben. Lange Steilanstiege, technische Downhills genauso wie genussorientierte Flow-Trails: viele unterschiedliche Fahrsituationen sollten die Super-Allrounder mit Bravour meistern und keine Schwächen zeigen. Das ROTWILD R.X+ TRAIL CORE überzeugte dabei „mit seinem unkomplizierten, sportiven Charakter. Es ist im Uphill und in der Abfahrt gleichermaßen stark. Und: top ausgestattet!

Neu im Modelljahr 2018:

  • Endlich ein herausnehmbarer Akku! Viele Varianten der E-MTBs von Rotwild haben nun einen herausnehmbaren Akku. Mit einer Reichweite von 648 Wh. Zudem gibt es einen neuen Brose-Motor mit noch mehr Kraft. Der Vorteil der 100%igen Entkopplung bleibt.
  • Trail, Traction, Transalp. Die neuen Produktbezeichnungen verweisen auf die Laufradgröße/Reifengröße. Trail = 27,5 mit 2.4er Reifen. Traction = 27,5 mit Plus-Bereifung z.B. 2.8er Reifen. Und Transalp = 29er mit 2.4er Reifenbreite.
  • Einige Modellreihen werden nicht weiter gebaut. So fallen Cross-Country-Modelle ohne Motor aus dem Programm. Sowohl als C1 als 29er als auch C1 als 27,5er fallen als Hardtail und Fully aus dem Programm. Wer sich noch eines ergattern möchte sollte sich beeilen. Ebenso fällt das Trekkingrad T1 weg und auch die Race-Fully R.R2 FS. Schade! Aber der Trend zu mehr Federweg lässt sich wohl nicht stoppen.

Neu im Modelljahr 2017:

Rotwild Neuheit 2017 - das X2 - Vario Bike

Highlight 2017: Das Rotwild X2 Full Suspension Vario Bike - geeigenet für unterschiedliche Laufrad und Reifengrößen (27,5 / 27,5+ / 29)

Rotwild G1+

Ebenfalls eine Neuheit für 2017: Das Rotwild G+ E-MTB mit 200 mm Federweg hinten und 180 mm vorne