Das BMC Trailfox TF02 AM bei Finest Bikes in Starnberg bei München oder online kaufen. 

All-Mountain mit Carbon-Hauptrahmen und Aluminium-Hinterbau. Ein 29er mit 150 mm Federweg.

 

Das TF02 kombiniert den Karbonhauptrahmen des Topmodells TF01 mit einem Aluminiumhinterbau. Leicht, steif und zuverlässig bietet es das volle trailfox-Erlebnis. Das APS-Federungssystem wurde getunt für eine perfekte Balance von Komfort, Kontrolle und Effizienz. Mit dem TF02 kannst du jeden Trail zu jeder Zeit geniessen.

 

Das Trailcrew-Modell bietet noch mehr Federweg, gemacht für Endurorennen

Die trailcrew wurde geschaffen, fürs grobe Gelände. Weil BMC in dem trailfox-Rahmen das Potenzial dazu sieht, wird mit dem Trailcrew zusätzlich eine abfahrtsorientiertere Version angeboten. Die Ausstattung wurde mit einer dickeren Gabel, stärkeren Reifen und einer spezifischen Kettenführung auf die Anforderungen der Abfahrt abgestimmt.

 

 

Schweizer Trailtechnologie

Geboren auf den Schweizer Singletrails ist auch das Trailfox TF02 ein ultimative Bike für anspruchsvolles Gelände. Ein Bike wie ein Schweizer Armeemesser: Vielseitig, benutzerfreundlich, haltbar und leicht. Mehr als nur ein Bike, die perfekte Ausrüstung um die Berge zu erobern.

 

 

Technologien

 

ISC

Das Skeleton Concept iSC (integrated skeleton concept) gibt es seit der ersten legendären promachine. Seitdem hat sich das Konzept über ein Jahrzehnt verfeinert und neu definiert. Die Idee ist, durch Abstützung des Oberrohrs am Sitzrohr Gewicht zu sparen und dort die Steifigkeit zu erhöhen, wo sie gebraucht wird. Im vorderen Rahmendreieck. Mit Hilfe modernster FEM-Computer-Technik (Finite Elements Method) können wir jeden Rohrübergang perfekt dem Kraftfluss anpassen. Geschickt gewählte, skelettartige Verstärkungselemente an den Knotenpunkten und die Auffächerung des Oberrohrs verteilen die einwirkenden Kräfte perfekt und ergeben das BMC-typische Crosslock.

 

tapered steerer

Konisches Steuerrohr - bei minimaler Gewichtszunahme ergibt sich eine überproportional größere Gabelsteifigkeit.

 

APS Federungssystem

Ein ideales Federungssystem setzt die gesamte Kraft des Fahrers in Vortrieb um, während der Dämpfer vom Antrieb unbeeinflusst die Schläge absorbiert. Durch ausgeklügelte Platzierung der Drehpunkte an der APS-Hinterradfederung erreichen wir genau dieses Ziel.

 

Beim Beschleunigen tritt eine Trägheitskraft auf, die den Dämpfer zu komprimieren versucht. Mit APS ist der virtuelle Drehpunkt so platziert, dass die Kettenspannung diesen Effekt ausgleicht. Alle Tretenergie wird für den Vortrieb genutzt, ohne Energieverlust in der Federung. Der Dämpfer sorgt für optimale Traktion und somit dafür, dass die Kraft auch auf den Boden gebracht wird. Die Schläge werden vom Dämpfer aufgefangen, womit für exzellenten Komfort gesorgt ist. Das advanced pivot system bietet dem Fahrer die ideale Kombination von Effizienz, Traktion und Komfort.

 

Natural Born Postmount

Direkte Montage des Bremszylinder an den Rahmen ohne Adapter.

 

Initial Load Indicator

Dient der optimalen Justierung des Negativfederweges, kann beim Aufsitzen bequem kontrolliert und nach Bedarf angepasst werden.

BWC Big-Wheel-Concept (ab 2014)

Grössere Laufräder allein sind kein Garant für ein besseres Mountainbike. Wir sind jedoch überzeugt, dass die 29er-Laufraddimension ein entscheidender Vorteil ist, sofern die Rahmengeometrie entsprechend adaptiert wurde. Die Grösse ist nicht allesentscheidend, sondern vielmehr, was man daraus macht.

Wendigkeit - Kurze Kettenstreben und ein kurzer Vorbau in Kombination mit einem tiefen Tretlager machen die BMC-29er nicht nur effizient, sondern auch äusserst wendig.

Stabilität - Ein vergleichsweise flacher Lenkwinkel in Kombination mit einem langen Oberrohr und einem breiten Lenker garantieren maximale Kontrolle auch auf den anspruchsvollsten Trails.

Sicherheit: Die Kombination aus BWC-Geometrie, APS-Federung und 29er-Laufrädern verleiht ein sicheres Gefühl. Flache Winkel, niedriger Schwerpunkt, breiter Lenker und kurzer Vorbau sorgen für die nötige Kontrolle, sei es in steilen, technischen Passagen oder bei hoher Geschwindigkeit. Die grossen Laufräder gewährleisten Fahrstabilität bei hoher Geschwindigkeit, bessere Rolleigenschaften in technischen Passagen und unübertroffenen Grip.

Agilität: Während viele der Meinung waren, die Kombination aus viel Federweg, 29er Laufrädern und kurzen Kettenstreben sei unmöglich, beweist BMC mit dem trailfox das Gegenteil. Zugegeben, es war keine einfache Aufgabe. Dennoch hat BMC die Herausforderung angenommen und die gesamte Entwicklungskompetenz investiert, um dieses Ziel zu erreichen. Weshalb? Weil BMC-Mitarbeiter genau dieses Bike fahren wollten! Die kurzen Kettenstreben in Kombination mit einem kurzen Vorbau und tiefem Tretlager sind der Schlüssel zur Agilität, welche das trailfox aufweist. Diese Agilität in Kombination mit der Fahrsicherheit der grossen Laufräder ermöglicht es, Trails auf einem komplett neuen Level zu befahren.

Effizienz: Während das trailfox in Bezug auf seine Abfahrerkompetenzen gewachsen ist, hat es seine geschätzten Klettereigenschaften behalten. Die 29er-Laufräder verringern den Rollwiderstand und erhöhen den Grip, während die APS-Federung für beste Traktion und dank der Anti-Wipp-Eigenschaften für beste Kraftübertragung sorgt. Der TF02-Rahmen kombiniert das vordere Rahmendreieck des TF01 mit einem preiswerteren Aluminium Hinterbau. Durch den Einsatz von hochwertigem Aluminium werden Steifigkeitsverluste vermieden.

Liebe zum Detail: Beim neuen trailfox hat BMC nichts ausgelassen. Jedem Detail wurde Beachtung geschenkt, um einen schlichten und funktionellen Auftritt zu gewährleisten. Das integrierte Kettenmanagement hält die Kette sicher auf dem Antrieb. Eine tiefe Überstandhöhe ermöglicht ein praktisches Handling und bietet trotzdem genügend Platz, um Dämpfer mit Ausgleichsbehälter und einen Trinkflaschenhalter zu montieren. Wem ein Kettenblatt vorne ausreicht, der kann die Umwerferhalterung einfach entfernen und dank ISCG-Aufnahme eine Kettenführung montieren. Da die Lenkzentrale für das Handling von grosser Wichtigkeit ist, wurde ein eigener Lenker als Teil von BWC entwickelt.

Weitere Details zum 2014er BMC Trailfox

  • APS Federsystem, 150 mm Federweg
  • 12×142 mm Hinterradachse
  • Rahmengewicht: 2980 g, inklusive sämtlicher Hardware
  • Hardware beinhaltet: Dämpfer, Rahmenprotektoren, Kettenführung, Kettenfänger, Schrauben, Sattelstützenklemmung und Hinterradachse
  • Dämpfereinbaumass: 200×57 mm
  • Mit Spritzgussverfahren hergestellte Kettenstreben- und Unterrohrprotektoren
  • Optionale und austauschbare Umwerferaufnahmen
  • Tretlager: BB90 Shimano press fit + ISCG05 tabs
  • Integrierte Kettenführung
  • Initial load indicator (Praktische SAG-Einstellung)
  • Konisches Steuerrohr (1-1/8” – 1-1/2”)
  • Natural born post mount Ausgelegt für 180 mm Scheibenbremsen, maximaler Scheibenbremsendurchmesser 203 mm
  • Austauschbare Gewindeeinsätze
  • Interne Kabelführung im Unterrohr
  • Interne Kabelführung für Reverb Stealth Sattelstützen

 

 

BMC Trailfox TF01 Testberichte

  • http://www.bmc-racing.com/fileadmin/modeluploads/Mountain_BIKE_GER_6_2012_TF01_Test-2.pdf
  • http://www.bmc-racing.com/fileadmin/modeluploads/WMB_GER_2_2012_TF01_Test-2.pdf
  • http://www.bmc-racing.com/fileadmin/modeluploads/bikesport_GER_1_2012_TF01_Test-2.pdf
  • http://www.bmc-racing.com/fileadmin/modeluploads/MountainBIKE_12_2011_TF01_Test-4.pdf

Außergewöhnliche Fahrräder - Finest Bikes.